• heizoelpreisvergleich.ch - günstiger öl einkaufen - online vergleichen
  • heizoelpreisvergleich.ch - preislage ölmarkt anbieter vergleichen
  • heizoelpreisvergleich.ch - bester heizölanbieter und preis
  • marktvergleich oelpreis auf heizoelpreisvergleich.ch

Brennstoffpreise

Brennstoffe sind allgemein Börsenprodukte, weshalb die Preise immer abhängig sind von Angebot und Nachfrage. Die Weltmarktpreise für Brennstoffe schwanken aufgrund vieler Faktoren. Gemessen an der sogenannten Steinkohleeinheit schwankte der Preis im Zeitraum 1970 bis 2004 wie folgt:

Das Preisniveau der wichtigsten Brennstoffe hat einen markanten Einfluss auf die verschiedenen nationalen Volkswirtschaften. So können zum Beispiel stark steigende Preise eine bereits vorhandene Inflation noch verstärken.

Heizöl-Preis

Wer Heizöl einkaufen muss, sollte sich schon eine gewisse Zeit im voraus mit täglichen News über alle wichtigen Börsen- und Ölmarktdaten informieren. Das Verfolgen der Veränderungen der Ölpreise und des Wechselkurses zum US-Dollar lässt Rückschlüsse auf mögliche Preisänderungen ziehen.  Für gewöhnlich wirken sich veränderte Börsenkurse mit wenigen Stunden Verzögerung auf die Heizölpreise in der Schweiz aus.

In Bezug auf den Heizölpreis sind ausserdem die verschiedenen Sorten zu berücksichtigen: Standard-Heizöl ist die billigste Variante; die Fachbezeichnung dafür lautet „extra leicht“. Gegen einen  Aufpreis erhalten Kunden dann auch schwefelarmes Oel, je nach Anbieter „Oeko-„ oder auch Premium-Heizöl genannt. Dem Heizöl zugesetzte Additive sorgen bei diesen für mehr Lagerstabilität im Tank und optimierte Verbrennungseigenschaften.

Weil nicht jeder Anbieter zur gleichen Zeit und zum gleichen Preis einkauft, unterscheiden sich die Heizöl-Angebote manchmal frappant. Auf keinen Fall sollte man einfach den nächstbesten Lieferanten mit der nächsten Tankfüllung beauftragen. Damit man nicht umständlich mehrere telefonische Offerten einholen muss, empfiehlt es sich, die Dienste des diesbezüglich einzigen Online-Portals www.oelmarkt.ch in Anspruch zu nehmen. Man braucht bloss Produkt, Menge und Postleitzahl einzugeben und kann dann in Ruhe aus den entsprechenden Angeboten das Günstigste auswählen und direkt bestellen.

Preisvergleich

Für homogene Produkte wie beispielsweise Audio-CDs und Digitalkameras, die sich nur durch den Preis unterscheiden, bietet das Internet mit sogenannten Preisvergleichsportalen ideale Möglichkeiten, die Markt- transparenz durch automatische Preisvergleiche zu erhöhen. Die Daten, welche von Online-Shops für ihre Kunden im Internet bereit gestellt werden, sind maschinenlesbar und können dadurch automatisch bearbeitet werden.

Die Qualität der automatisch extrahierten Preisinformationen gibt jedoch oft Anlass zur Kritik. Deshalb gehen in letzter Zeit immer mehr Online-Shops dazu über, ihre Preisinformationen gleichzeitig zusammen mit Angaben über den angebotenen Service (z.B. Lieferbarkeit, Transportkosten usw.) zum Abruf bereitzustellen. Da sich bisher jedoch kein Standardformat dafür etabliert hat, ist dies erst ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, der es bekannten Geschäftspartnern erlaubt, ihre Daten auszutauschen.

Für Heizöl, aber auch für Treibstoffe wie Diesel und Benzin, gibt es jetzt auch in der Schweiz ein Preisvergleichs-Portal, wo man verschiedenen Angebote vergleichen und anschliessend direkt bestellen kann: www.oelmarkt.ch.

Brennstoff

Sogenannt fossile Brennstoffe, zu denen auch Erdöl und –Gas gehört, sind durch lange, oft Millionen von Jahren dauernde, bio- und geochemische Prozesse entstanden. Alle festen Brennstoffe haben dabei eine sogenannte „Inkohlung“ durchgemacht, eine Anreicherung von Kohlenstoff in durch Erdschichten abgeschlossener organischer  Masse. Dieser Prozess durchläuft zwei Hauptschritte: der Übergang von organischer Masse (welche meist aus Pflanzenarten wie Hölzer oder Farnen bestand) zu Braunkohle und dann schliesslich weiter zur Steinkohle. Als eigentlicher Ursprung unseres Erdöls werden niedere Meerestiere und Pflanzen vermutet.

Die gesamten auf der Erde bestehenden Brennstoffvorräte werden Ressourcen genannt. Diese wiederum sind unterteilt in „vermutete“ und „nachgewiesene“ Ressourcen. Die nachgewiesenen Ressourcen unterteilen sich dann wiederum weiter in „abbaubare“ und „vermutlich nicht abbaubare“ Ressourcen. Wenn der technische Abbau einer Ressource gesichert ist, wird diese Ressource dann schliesslich „Reserve“ genannt.

Flüssige Brennstoffe wie zum Beispiel Benzin, Diesel oder Heizöl sowie auch Biokraftstoffe haben einen erheblichen Anteil beim Verkehrswesen und für die  Heizung von Gebäuden. Ausserdem werden solche auch gebraucht als Rohstoffe für Produkte in der chemischen Industrie.

Mehr zum Thema Öl und Ölpreis finden Sie unter folgenden Links:

Für Bleifrei Angebote
Für Diesel Angebote